Home | Kontakt | AGB | Impressum    
SERVICES.

BIBA auf der HANNOVER MESSE

Das BIBA präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand "Logistikfabrik - Automatisierung in der Logistik" Projekte aus den Bereichen: Dialog, Forschung und Transfer: 

[Weitere Informationen zur Veranstaltung]
[Link zum Veranstalter]

Tag der Logistik im BIBA

Der Tag der Logistik, initiiert durch die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. findet am 18. April 2013, unter dem Motto „Logistik macht’s möglich!“, statt. Die Veranstaltung richtet sich besonders an Schüler, die sich zu beruflichen Möglichkeiten in der Logistikbranche informieren können, und das interessierte Fachpublikum.

Das BIBA stellt gemeinsam mit dem Forschungsverbund LogDynamics das Forschungsprojekt ProKon vor, welches in praxisnaher Umgebung eine Anwendung entwickelt und erprobt hat. Diese beinhaltet ein System zur automatisierten Positions- und Statuserfassung von Ladungsträgern (Mafi-Roll-Trailern) und Ladungen (Papierrollen) in Seehafenterminals durch Kombination innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien zur Identifikation, Kommunikation und Ortung.

[Weitere Informationen zur Veranstaltung]
[Link zum Veranstalter]



BIBA auf der CeBIT

Das BIBA präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand der Universität Bremen (Halle 9, B50) Ergebnisse aus dem Bereich 3D-Computer Vision für die Automatisierung von logistischen Prozessen.

Im Speziellen zeigt das BIBA zwei entwickelte Softwaretools in denen Algorithmen der 3D-Bildverarbeitung an die speziellen Anforderungen von logistischen Prozessen angepasst und anhand logistischer Anwendungsszenarien evaluiert wurden. Ergebnisse sind ein Simulationswerkzeug zur kostengünstigen Bewertung der Einsetzbarkeit von 3D-Sensoren zur Objekterkennung und eine Methode zur Detektion von Bauteilfehlern im Mikrobereich.

Der Forschungsverbund LogDynamics präsentiert das im Projekt RAN (RFID-based Automotive Network) entwickelte Modell eines Hafenterminals, das den RFID-basierten Fahrzeugumschlag im Hafen veranschaulicht. Im Rahmen des RAN Projektes wurde der echtzeitnahe und ereignisbasierte Datenaustausch definiert, der die Materialflüsse wesentlich transparenter abbildet und damit die Möglichkeit schafft, vernetzte Produktions- und Logistikprozesse effizienter zu steuern.

[Weitere Informationen zur Veranstaltung]
[Link zum Veranstalter]




 | Zuletzt aktualisiert 10.02.2014