Home | Kontakt | AGB | Impressum    
ROBOTIK & LOGISTIK.

Komponenten

Nur ein Roboter allein kann eine logistische Aufgabenstellung nicht bewältigen. Dafür sind "intelligente" Bilderkennung und -verarbeitung, komplexe Greiferteilsysteme oder auch die Mobilität von entscheidender Bedeutung.
Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über aktuelle Komponenten in der Robotik für logistische Anwendungen.

Greifersysteme
Sensorik

Mobilität




Ob Kartonagen, Säcke, Autoreifen, Kisten und Boxen, alle Art von Stückgütern müssen innerhalb der Logistik zuverlässig und sicher abgefertigt werden. Dafür sind komplexe Teilsysteme wie Greifer notwendig. Sie palettieren oder depalettieren, be- oder entladen oder kommissionieren die Greifobjekte. Dabei stellen die Oberflächenbeschaffenheit, die enge Ladesituation und die Greifzeit einer der größten Herausforderungen für die Greiflösungen dar.

[mehr...]

Die Bilderkennung und Bildverarbeitung ist einer der erfolgsrelevanten Bereiche in der Automatisierung von logistischen Prozessen. Die Bestimmung des Greifgutes und damit die Auswahl des Greifers, die Lage und Entfernung der Objekte sowohl die kollisionsfreie Auswahl des optimalen Greifgutes zählen dabei zu den Aufgaben.

[mehr...]

Im Vergleich zu Robotersystemen in der Automobilbranche werden Roboter in der Logistik flexibler im Hinblick auf ihre Mobilität sein. Roboter in der Containerentladung müssen sich in einem engen Raum frei von Kollisionen eigenständig bewegen. Ein stabiles, flexibles und lenkbares Fahrgestell ist dafür notwendig. Die Komponente Fahrgestell wird damit in der Robotik für die Logistik zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen.

[mehr...]

 | Zuletzt aktualisiert 30.08.2010